Wir testen für Sie die Strände!
Ausgesuchte Badestrände
in Mecklenburg-Vorpommern
reiseland-mecklenburg.de ist verbunden mit ausflugstipps-mecklenburg.de
reiseland-mecklenburg.de ist verbunden mit roebel.info

 

 
Badenixe

Das Reiseland Mecklenburg-Vorpommern ist so reich an Küsten- und Binnengewässern, wie kein anderes Bundesland. Nirgendwo sonst in Deutschland können Sie so klasse im, auf und unter Wasser sein!

Nirgends wo sonst in Deutschland finden Sie so ausgezeichnete Badestrände wie in Mecklenburg-Vorpommern. Aber sogar hier gilt: Nicht alles, was auf der Landkarte blau gezeichnet ist, ist auch ein guter Badestrand.

So sind die Boddenküsten grundsätzlich nicht sehr geeignet zum Baden. Hier gibt es meist Grasstrände mit schlickigen Ufern, die oft auch grossräumig mit Schilf bestanden sind. Nur gelegentlich findet man eine Stelle, wo man bequem ins Wasser kommt, weil ein bisschen Sand angespült ist.

Was sind eigentlich "Bodden"?

Unter Bodden (in anderen Gegenden "Haff") versteht man ein vom offenen Meer durch Landzungen bzw. Halbinseln ("Nehrungen") abgetrenntes Küstengewässer an der Ostsee.

Die Bodden sind typisch für die Küste Vorpommerns.

Gefährliche Strömungen sind uns nur bekannt von der Nordspitze der Insel Rügen (Kap Arkona), ähnlich von der Nordost-Spitze des Darss. Ansonsten überwiegen ziemlich flache Strände, an denen man auch mit kleineren Kindern Urlaub machen kann. Besonders schöne und auch breite Strände gibt es auf Usedom, auf Rügen (Tromper Wiek, Proraer Wiek), Hiddensee, Halbinsel Fischland-Darss-Zingst und weiter über Graal-Müritz und Markgrafenheide bis Warnemünde und an der "Mecklenburger Bucht" (Boltenhagen etc.).

An vielen Stellen gibt es mehr oder weniger ausgeprägte Steilküsten. Auch dort finden Sie schöne Sandstrände, aber sie sind meistens schmaler und oft etwas steinig. Wichtiger aber ist, dass diese Strände oft etwas schattig sind, da die Steilküste den Strand nach Süden abschliesst. Solche Küstenabschnitte findet man auf Rügen und z.B. im Raum Rerik.

Herrliche flache Sandstrände und steinigere Abschnitte an Steilküsten wechseln oft innerhalb von wenigen hundert Metern.


Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

FKK war bis zur "Wende" in der DDR gang und gäbe - wer etwas anderes behauptet, ist nie in der DDR gewesen. Insbesondere Usedom und der Darss (bes. der östliche Teil der Halbinsel) waren weitgehend textilfrei. Auch heute noch ist FKK weit verbreitet, allerdings sind die Textil- und textilfreien Strände jetzt i.d.R. voneinander getrennt. Aber eigentlich hat jeder Badeort einen FKK-Strand bzw. Strandabschnitt.

Mecklenburg-Vorpommern -
für Urlaub wie gemacht!

Unterkünfte gibt's bei zimmer-mvp.de
Städte und Regionen in Meck-Opmm
Zimmer, Hotel, Pensionen: Unterkünfte in MV
Highlight für Ihren Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Fahrrad-Routen gibt's unter radfahren-mecklenburg.de
Hier finden Sie Ausflugstipps für Mecklenburg-Vorpommern
Wassersport
Mehr über Urlaub auf den urlaubsseiten.de
 
nach oben
 

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 30.04.2010
Die mit unserer Seite verbundenen Projekte und das Impressum finden Sie hier