Schloss Putbus auf Rügen

Schloss Putbus

Geblieben ist ein wunsderschöner Schlosspark

<<< zurück zur Übersicht

Das Schloss Putbus lag auf Rügen, in der "Weissen Stadt" Putbus inmitten eines sehr schönen 75 ha grossen Schlossparks. Orangerie, Marstall ein "Affenhaus" und ein paar Nebengebäude haben die Zeiten überlebt, das Schloss musste in den 60er Jahren abgerissen werden, weil es einsturzgefährdet war und sich die DDR eine Renovierung nicht leisten konnte.

Neben den genannten Bauwerken ist von der Anlage vor allem der wunderschöne Schlosspark geblieben, grosszügig mit altem Baumbestand (Tulpen- und Mammutbäume, gelbblühende Rosskastanien u.v.a.m.) und einem "Fürstenblick" bis zum Wasser. Angegliedert ist ein Wildgehege.

Das "Affenhaus" beherbergt heute ein hübsches Puppenmuseum.

Fürst Wilhelm Malte zu Putbus liess das Schloss errichten. Um 1830 wurde es im klassizistischen Stil umgebaut, brannte aber Weihnachten 1865 bis auf die Grundmauern nieder; wenige Jahre später erfolgt der Wiederaufbau des Schlosses. Die Stadt Putbus wurde ebenfalls im klassizistischen Stil angelegt; der Fürst hätte aus seinem Fürstensitz gerne eine Residenz von Weltrang gemacht.

Diese Seite wird noch ergänzt!

Die Angaben auf dieser WebSite sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann jedoch nicht übernommen werden.

Die wichtigsten mit dieser Seite verbundenen Projekte sind
urlaubsseiten.de naturwunder.de ausflugstipps-mecklenburg.de schwaebische-alb.de waren.de madeiraurlaub.de holsteinische-schweiz.de
Weitere Projekte erreichen Sie über verbundene_seiten.html und verbundene_seiten_2.html

Das Impressum finden Sie unter hitworld.de

nach oben