Diese Rügenseiten gehören zum Projekt www.reiseland-mecklenburg-vorpommern.de
Fischerdorf Vitt - Kleinod auf Rügens Halbinsel Wittow
Diese Seite über die Stubbenkammer ist verbunden mit waren.de
Diese Seite über die Stubbenkammer ist verbunden mit waren.de
Highlights für Ihren Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Rügen:
Städte & Regionen
Rügen:
Unterkünfte
Rügen:
Ausflugstipps + Freizeit
Diese Seite über die Kreideküste Rügens ist verbunden mit dem vogelpark-marlow.de

Wir beraten sie kostenlos für Ihren Mecklenburg-UrlaubDieser Troja-Ausflugstipp ist verbunden mit dem info-bernstein.de

Diese Seite über den Hiddensseschmuck ist verbunden mit meeresarchaeologie.de

 

Das winzige Fischerdorf Vitt liegt total versteckt zwischen den Hügeln am Ufer der "Tromper Wiek" auf der Halbinsel Wittow auf Deutschlands schönster Insel. Gerade mal 13 Häuser kuscheln sich in diese geschützte Bucht. Das Dorf steht unter strengem Denkmalschutz; es ist nur noch zu Fuss, mit dem Fahrrad oder mit der "Arkonabahn" zu erreichen.

Das Fischerdorf ist auch bekannt durch seine acht-eckige Kirche oberhalb des Ortes, in der schon vor 200 Jahren die Uferpredigten von Ludwig Gotthard Kosegarten (1758-1818, zeitweilig Pastor in Altenkirchen auf Wittow) stattfanden.

Heute fangen die Fischer von Vitt in erster Linie nicht mehr Fische, sondern Touristen - und die überfluten den kleinen Ort in den Sommermonaten. Fangfrischen Fisch können Sie aber natürlich immer noch erwarten.

Nach dem Essen bietet sich ein Spaziergang an zum Kap Arkona (1200 Meter) - entweder oben auf dem Hochufer oder unten am Strand. Die Rückfahrt können Sie dann vom Kap aus mit der "Arkonabahn" machen.


Rügen wurde früher von den Slawen besiedelt: slawendorf.deDiese Seite über die Kreideküste ist verbunden mit schmetterlingsschau.de
Diese Seite über ddie Kreideküste bei Jasmund ist verbunden mit dem indianermuseum-gevezin.de
nach oben
Diese Seite über den Hiddensseschmuck ist verbunden mit rhododendronpark.de

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 20.01.2011
Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Herausgeber keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Die mit dieser Seite verbundenen Projekte und das Impressum finden Sie hier