Diese Rügenseiten gehören zum Projekt www.reiseland-mecklenburg-vorpommern.de
Die Halbinsel Jasmund
Kreide, Wald und Orchideen
Diese Seite über die Stubbenkammer ist verbunden mit waren.de
Diese Seite über die Stubbenkammer ist verbunden mit waren.de
Highlights für Ihren Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Rügen:
Städte & Regionen
Rügen:
Unterkünfte
Rügen:
Ausflugstipps + Freizeit
Diese Seite über die Halbinsel Jasmund auf Rügen ist verbunden mit dem vogelpark-marlow.de

Wir beraten sie kostenlos für Ihren Mecklenburg-UrlaubDieser Troja-Ausflugstipp ist verbunden mit dem info-bernstein.de

Diese Seite über den Hiddensseschmuck ist verbunden mit meeresarchaeologie.de

 

Die Halbinsel Jasmund - die Nordost-Ecke von Rügen - ist geprägt von der berühmten Kreideküste, von Buchenwäldern und von der geschäftigen Stadt Sassnitz mit ihrem interessanten Hafen.

Fahrgastschiff im Hafen von Sassnitz auf Rügen

In der Gunst der Touristen steht diese reizvolle Gegend zurück hinter Mönchgut und der Region um Binz. Besonders im Herbst und im Winter aber ist Jasmund wohl die schönste aller Regionen Rügens.

Die ganze Halbinsel war noch in historischer Zeit eine "richtige Insel", die dann von Wind und Wellen mit der Insel Wittow und dem "Muttland" (dem Kern Rügens) verbunden wurde. Sie können sich Jasmund als eine grosse schräge Erdscholle vorstellen: Im Südwesten grenzt sie an den Grossen Jasmunder Bodden, auf der entgegengesetzen Seite erhebt sie sich in der Stubbenkammer bis fast 120 m über die Ostsee.

Der hafen von Lohme auf Rügen mit Cafe Niedlich

Die einzige grössere Stadt ist Sassnitz; von touristischer Bedeutung sind ausserdem Glowe (am Übergang zur "Schaabe", der Nehrung, die Jasmund und Wittow verbindet) und Lohme, ein ganz hübscher Touristenort auf dem nördlichen Steilufer.
Sagard ist zwar im 19. Jhdt. der Ausgangspunkt des Tourismus auf Rügen gewesen, spielt heute aber keine grosse Rolle mehr.
Von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung ist der neue Fährhafen in Mukran, von dem ein regelmässiger Fährverkehr nach Schweden, Dänemark (Bornholm!) und in die Baltischen Republiken stattfindet.

Jasmund beherbergt im Bereich der sog. Stubbenkammer Deutschlands kleinsten Nationalpark: Herrliche Buchenwälder ziehen sich an der Steilküste entlang, die beim "Königstuhl" fast 120 m tief in die Ostsee stürzt ( >>> mehr zur Kreideküste).

Blick von der Steilküste über die Ostsee bei Lohme

Im Frühjahr sind die Buchenwälder bedeckt mit einem Teppich aus Anemonen, im Sommer können Sie zahlreiche Orchideenarten finden und im Herbst den "Indian Summer" geniessen mit einem Feuerwerk von Blattfarben. Und selbst im Winter sind die Steilküste und die Buchenwälder von grosser Schönheit.

Zum neuen Nationalparkzentrum am Königstuhl erfahren Sie hier mehr.

Über weitere Ausflugstipps im Bereich der Halbinsel Jasmund informieren wir Sie unter www.ausflugstipps-mv.de


Rügen wurde früher von den Slawen besiedelt: slawendorf.deDiese Seite über die Halbinsel Jasmund ist verbunden mit schmetterlingsschau.de
Diese Seite über die Halbinsel Jasmund ist verbunden mit dem indianermuseum-gevezin.de
nach oben
Diese Seite über Halbinsel Jasmund ist verbunden mit rhododendronpark.de

An dieser nicht-komerziellen WebSite wird noch gearbeitet, letztes UpDate war am 09.10.2010
Trotz sorgfältiger Recherche übernimmt der Herausgeber keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Die mit dieser Seite verbundenen Projekte und das Impressum finden Sie hier